12. Eintrag, 29. Januar 2008

Nun ist es endlich soweit. Ich habe doch tatsächlich einen Termin (8. Februar 2008) mit einem Gutachter für Haus und Hof und mit der zuständigen Bearbeiterin der BIMA höchtselbst, für den Erwerb des Grundstückes und der Hälfte des Hauses. Bin ich gespannt. Vielleicht haben wir sogar das Glück nicht gerade Millionen für das Objekt hinlegen zu müssen, so dass wir die jetzige Nutzungsart unverändert beibehalten können. Ich hoffe natürlich auch, daß ich diesmal ohne das Schreiben von 280 Seiten davon komme, um diese Angelegenheit nun endlich (nach 39 Jahren) abschließen zu können.

11. Eintrag, im Dezember 2007

Melissa hat es geschafft den Dachdecker Michael Schrape davon zu überzeugen, den First des Daches noch in diesem Jahrtausend fertig zu stellen. Der Umgang mit Menschen in den nördlichen Regionen will halt gelernt sein.

Nun haben wir jedenfalls einen sehr schönen neuen Dachfirst und vielleicht regnet es auch nicht mehr rein. Ich bin jedenfalls neugierig auf das Ergebnis und kann es kaum erwarten, das Dach selbst einmal in Augenschein zu nehmen.

10. Eintrag, 12.-13. Oktober 2007

Bin mal schnell alleine mit vollgepackten Auto in die gemäßigte Klimazone. Brrr. Viele tolle Accessoires mitgebracht. Es gibt jetzt eine Heizung mehr. Vielleicht kann man jetzt im Oktober die Tempperatur wenigstens in den Zimmern von 10 auf 12 Grad steigern?

Am Samstag kam dann Wiegand mit Großfamilie, um z. B. die neue Heizung einzuweihen. Bin gespannt, ob er mit den Temperaturen zurecht kommt.

Und hier noch ein tolles Foto vom fertigen schneeweißen Flur. Die grüne Bank lädt jetzt zu einem Aufenthalt ein. Im Flur?, wär hätte das gedacht!

9. Eintrag, September 2007

Sommerurlaub 2007 im September. Vor dem Haus ist dank Dietmar ein traumhafter Naturweg entstanden. Und auch der Flur kann sich jetzt sehen lassen. Seb hatte die großartige Idee, die Türen abzubrennen. Leider ist das mehr Arbeit als erwartet. Aber das Ergebnis ist die Mühe wert. Wir werden bestimmt alle Türen bis 2010 fertig haben :).

Wir haben schon wieder soviel getan, dass wir vergessen haben, den Stein vor dem Haus zu benennen. Das wird der wichtigste Arbeitsauftrag für das nächste Jahr!

Mit unter der Sonne: Dani + Eltern (kurz), Seb, Dietmar + Tochter, Dirk + Familie, Lovis + Micha (kurz).

8. Eintrag, 14.-17. Juni 2007

Zweiter krasser Arbeitseinsatz dieses Jahr. Sonne und Strand haben wir diesmal länger genossen.

Arbeitsauftrag: Unter Toms Argusaugen und Planungsschaft haben wir den kompletten Eingangsbereich des Hauses umgestaltet. Jetzt kann man auf alten Mauersteinen ins Haus gehen und sich dabei an einem der schönsten Steingärten der Welt ergötzen. Als Hightlight ist auch der schwerste Stein der Welt mit dem Namen "der Stein" zu nennen. Wir haben beschlossen, demnächst eine Bank vor dem Steingarten aufzubauen, um nochmal in Ruhe den Namen des Steines zu diskutieren.

Mit unterm Schilf neben "dem Stein": Dani, Jule, Tom und Dietmar. Opa war schon da!

7. Eintrag, 1.-3. Juni 2007

Erster krasser Arbeitseinsatz dieses Jahr. Und 1komma5 Stunden haben wir es auch an den Strand geschafft. Was haben wir getan? Komplette Zuleitung aller Kabel im oberen Flur nebst Unterputzung. Zum ersten Mal in diesem Haus unbedenkliches Holzschutzmittel verwendet. :) Der Mundschutz war nur gegen den Staub.

Mit an Bord: Dietmar, Dani und Lovis. Opa war schon da!

Und natürlich Dank an alle. Ich bin sooooo stolz auf uns.

6. Eintrag, Pfingsten 2007; Missi +++

Aus dem Weg, ich bin Arzt oder meine Schwester war erstemal in diesem Jahr auf Urlaub in Schmacht. Sicher auch verdient!

Mit an Bord: Nils, Arnt und Steffi. An dieser Stelle tausend Dank für die Fotos von Arnt. Die sind doch echt der Hammer.

5. Eintrag, 19./20. Mai 2007

After-Show-Party oder nach Frannz-Club an den Strand. Kurzer Abstecher der spontaneren Art. Viel Frisbee, Grillgut und Wein. Auf diesem Wege noch liebe Grüße an Linda, Tanja, Julia und Jule. Könnt ihr hier nicht noch was schreiben? Fotos sind hier.

4. Eintrag, Februar 2007

Der Orkan Kyrill, der in Europa am 18. und 19. Januar 2007 schwere Schäden verursachte, hat auch Schmacht getroffen. Sechs Quadratmeter Dach fehlten! Bei einem heldenhaften Arbeitseinsatz in schwindeleregenden Höhen und winterlichen Temperaturen, wurden diese Schäden fachmännisch beseitigt.

3. Eintrag

Neue Bilder als Galerie hier erhältlich.

Neue Fluglinie eröffnet: Tempelhof - Schmacht. Ab jetzt in ner guten Stunde direkt vor Schmacht. Flughafenbilder hier erhältlich.

2. Eintrag

Erster Arbeitseinsatz vom 2. bis 5 Juni 2006 erfolgreich abgeschlossen. Finger und Hände schön blutig gekloppt. Werde mich um Arbeitshandschuhe bemühen! Bin so dankbar an alle Helfer. Hier nochmal Erneuerung des Urlaubangebotes an Euch: Macht doch mal Ferien!

In Order of Appearance: WiegandConstantinJuleMichaLovisOpaDietmarBeat.

Crispin.

1. Eintrag

Schmacht auf Google Earth gefunden. Hier kannst du die Koordinaten runterladen. Google Earth muss installiert sein!

Schmacht ist ein kleines Dorf auf der Insel Rügen in der Nähe von Binz direkt am Schmachter See. Das Sommerhaus ist ein kleines Refugium. Kein Telefon, Fernsehen oder Internet. Durch Schmacht verläuft keine Straße, Nachbarn gibt es genau vier, einmal von den vielen Tieren abgesehen. Der Garten ist urig und bietet genügend Platz zum Spielen, Zelten oder Grillen. In der näheren Umgebung von Schmacht gibt es Felder, große Buchen- und Mischwälder, Sümpfe und Seen. [mehr...]